NEUE WEGE IN DER LANDWIRTSCHAFT
MIT HERZBLUT UND WISSENSCHAFT
FÜR EINE ZUKUNFTSSICHERE LANDWIRTSCHAFT

FORWARD TOGETHER

Bei SEEDFORWARD arbeiten unterschiedlichste Persönlichkeiten für ein großes gemeinsames Ziel. Dafür braucht es viele Talente und fundiertes Know-how. Wissenschaftliche Expertise und pragmatische Organisation. Erfindergeist und Beharrungsvermögen. Detailversessenheit und Sinn fürs Ganze. Und nicht zuletzt zählt die gemeinsame Freude am Fortschritt.

Jacob Paul Rohn

Founder & CEO

Jan Ritter

Founder & CTO

Dr. Rieke Minner-Meinen

Research & Development

Anna Gröhn

Research & Development

Jan Großterlinden

Research & Development

Vadim Kraus

Office Management & Purchase

Sabrina Heckt

Office Management, HR & Accounting

Manuela Beeck

Product Management & Marketing

Moritz Meyer

Research & Development

Theresa Schnitker

Project Management

Carsten Bammann

Product Management & Sales

Marco Petersen

Product Management & Sales

Bernd Belitz

Sales International

Alina Detmer

Office Management & Internal Sales

Ines Heckt

Facility Management

Anja Großterlinden

HR Management

Naomi Oßwald

Research & Development, Product Management

Julian Albers

Production & Techn. Facility Management

Roman Sandkämper

Research & Development

Amalie Glied-Olsen

Content & Community Management

Philine Ogal

Working Student

Johanna Groß

Working Student

Julian Siebert

Working Student

Rani

Controlling

Calle

Feel Good Manager

UNSERE VISION UND MISSION

Unsere Mission sehen wir bei SEEDFORWARD nicht allein in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von innovativen Hilfsstoffen – wir arbeiten auf möglichst vielen Ebenen für den Übergang zu einer regenerativen Landwirtschaft.

LANGFRISTIG DENKEN, LÖSUNGEN ENTWICKELN

Wir bei SEEDFORWARD haben es uns zur Aufgabe gemacht, für Landwirtinnen und Landwirte zukunftssichere Lösungen zu entwickeln, mit denen sie aktuelle Herausforderungen wie den Klimawandel und sich verändernde gesetzliche Regulationen überwinden können. Unser Fokus liegt auf der Entwicklung, Produktion und Vermarktung natürlicher Saatgutbehandlungen, welche auf die Bedürfnisse der Zielkulturen abgestimmt sind und von Beginn an ein gesundes Pflanzen- und Wurzelwachstum unterstützen und beste Voraussetzungen für stabile Erträge liefern.

Unsere langfristige Vision ist eine regenerative Landwirtschaft mit gesunden Böden und einer nachhaltigen, effizienten Produktion von hochqualitativen Nahrungs- und Futtermitteln. Intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit nach strikten wissenschaftlichen Standards und die enge Zusammenarbeit mit Landwirtinnen und Landwirten bildet dabei die Basis. Wir legen größten Wert darauf, echte Lösungen für die Landwirtschaft zu entwickeln, wodurch wir einen Beitrag zur Ertragssicherung leisten und so die Landwirtschaft für die Zukunft sicher aufstellen.

IM EINKLANG MIT DER NATUR

Menschliche Wirtschaftssysteme, die in aller Regel auf Wachstum zielen, sind bislang nur bedingt erfolgreich. Kollateralschäden bedrohen die Gesundheit, den Frieden, die sozialen Verhältnisse, die ökologischen Grundlagen und vieles mehr. Dabei gibt es ein funktionierendes und bewährtes Wirtschaftssystem, das unendliches Wachstum erzeugt, aus sich selbst heraus immer wieder Neues schafft und weder Müll noch Altlasten kennt.
Dieses System heißt Natur und es ist unermesslich mächtig.

Wir meinen, dass wir nur mit der Natur vernünftig wirtschaften können – gegen sie haben wir langfristig keine Chance. In der aktuellen Diskussion über Möglichkeiten nachhaltiger Wirtschaftssysteme sprechen wir von Kreislaufwirtschaft, Enkelwirtschaft und „triple top line sustainability“.

Es ist Zeit zu handeln. Denn wir haben viel zu verlieren.
Oder: viel zu gewinnen!

ZWEI GRÜNDER, EINE GESCHICHTE

UNTER DER HEISSEN SONNE SÜDAFRIKAS

lernen sich im Jahr 2015 zwei junge Deutsche kennen, die unabhängig voneinander als Berater für verschiedene Agrarprojekte in dieses Land gekommen sind, wo die Landwirte mit großer Trockenheit und anderen wachsenden Problemen bei der Anpassung an den Klimawandel zu kämpfen haben. Im fachlichen Austausch stellen die beiden schnell fest, dass sie ganz ähnlich ticken. Große Herausforderungen der heutigen Landwirtschaft sehen sie in der fehlenden Resilienz gegenüber den weltweiten klimatischen Veränderungen und den teilweise stark beanspruchten Böden – dagegen wollen die beiden etwas tun!

Jan Ritter, Agrar- und Pflanzenwissenschaftler aus Balingen in Baden-Württemberg tüftelt schon eine Weile an der Idee eines Bodenverbesserers auf Pflanzenbasis.

Jacob Paul Rohn, Forst- und Umweltwissenschaftler aus Osnabrück in Niedersachsen, steigt darauf ein und sie spinnen die Idee gemeinsam weiter, bis sie immer konkretere Formen annimmt:

Wie wäre es mit einer nachhaltigen Saatgutbehandlung, die dem einzelnen Saatkorn all das mitgibt, was es für einen gesunden Start auf dem Acker braucht, die Pflanzen von Anfang an widerstandsfähiger macht, das Wachstum von Spross und Wurzel stärkt und gleichzeitig den Boden verbessert?

AN ORT UND STELLE

Erste Versuche werden gleich an Ort und Stelle durchgeführt und erzielen positive Resultate. Die beiden gründen eine Firma in Südafrika, stellen aber bald fest, dass eine erfolgreiche Entwicklung unter den dortigen Umständen ausgesprochen schwierig ist.

NEUANFANG IN DEUTSCHLAND

Das Ziel wollen sie jedoch nicht aufgeben – also zurück nach Deutschland. Hier vertieft sich Jan in die Forschung und Entwicklung, Jacob baut zielstrebig ein Netzwerk mit Forschenden an den Hochschulen von Osnabrück und Oldenburg sowie verschiedenen Fachinstituten und Wirtschaftsunternehmen auf und sucht Wege für die Finanzierung.

FÖRDERUNG FÜR GUTE GRUNDLAGE

Es geht weiter vorwärts. Als das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz dem Start-up SEEDFORWARD Anfang 2017 ein Exist-Gründerstipendium gewährt, weitere Fördermittel im Rahmen des europäischen Climate-KIC Accelerator Programms bereitgestellt werden und zum Ende des Jahres der durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimainitiative geförderte StartGreen Award an SeedForward verliehen wird, sehen sich Ritter und Rohn auf der Zielgeraden. Die frisch gegründete Aloys & Brigitte Coppenrath Stiftung wählt SEEDFORWARD als ihren ersten Fördergeldempfänger. Auch in den darauffolgenden Jahren ermöglichen staatliche Förderprojekte weitere Forschungs- und Entwicklungsarbeit.

NEUE PARTNER – INTERESSE AUS DER BRANCHE

Und es geht weiter vorwärts, auch wenn immer wieder neue Hürden zu überwinden sind. Ein vielversprechender strategischer Investor springt plötzlich ab, doch schließlich finden sich neue Partner. Und dann kommt der Tag, ab dem sich nicht nur Leute aus dem eigenen Netzwerk oder den Förderinstitutionen melden, wenn das Telefon geklingelt hat, sondern auch Vertreter großer Unternehmen, die neugierig geworden sind.

KONKRETE ERGEBNISSE UND MARKTEINFÜHRUNG

Wissenschaftliche Forschung in Labor und Gewächshaus, sowie breit angelegte Feldversuche führen zu Rezepturverbesserungen, sodass die Saatgutbehandlungen nicht nur auf dem Acker performen, sondern auch alle weiteren Parameter, wie Heubachwerte sowie die Sä- und Fließfähigkeit erfüllen.

Im Frühjahr 2019 ist mit MAISGUARD das erste Produkt von SEEDFORWARD kommerziell erhältlich. Mit GRAINGUARD und LEGUGUARD sind mittlerweile zwei weitere kulturspezifische Saatgutbehandlungen im Markt etabliert. SEEDFORWARD arbeitet mit unterschiedlichen renommierten Partnern aus der Agrarbranche zusammen und hat 2023 europaweit GUARD-Produkte für 270.000 ha an konventionell und biologisch wirtschaftende Betriebe verkauft.

Das Produktportfolio, sowie Anfragen für Forschungszusammenarbeiten wachsen stetig.

Und es geht weiter!

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close